Gibt es grünes Licht für ROSAROT?

Sie wissen jetzt, dass das Gelbe vom Ei auch ROSAROT sein kann. Wie Sie den roten Faden finden. Wie Sie ins Schwarze treffen, ohne sich blau zu ärgern. Und vor allem, wem Sie grünes Licht für ein neues Projekt geben können. Einfach Formular ausfüllen und los geht’s.

Herzlichen Dank
für Ihre Nachricht.

Mit grösstem Vergnügen haben wir Ihre Nachricht erhalten und werden jedes einzelne Wort nun äusserst genau analysieren. Quatsch, wir freuen uns und werden uns sehr rasch bei Ihnen melden. Rosarote Grüsse!

Zurück zur Seite

    Goldige Zeiten mit ROSAROT?

    Glückwunsch, du hast den Osterhasen auf unserer neuen Webseite entdeckt! Jetzt einfach noch das Kontaktformular ausfüllen und wir legen dir vielleicht schon bald eine Unze Gold im Wert von 1685 Franken in dein Osternest. Und solltest du unsere Inhalte auf rosarot.ch richtig glänzend gefunden haben, dann freuen wir uns über einen kleinen Kommentar. Jetzt bis zum 09.04.2021 mitmachen!

    Vielen Dank für
    deine Teilnahme.

    Wir drücken all unsere Pfoten, dass genau du es bist, dem wir den Goldbarren ins Nest legen dürfen. In der Zwischenzeit darfst du natürlich immer wieder gerne auf rosarot.ch zurückhoppeln und unsere neue Website beschnüffeln. Viel Spass und bis bald!

    Zurück zur Seite

      NZZ Fachmedien Modulor

      Magazine an der Wäscheleine.

      Der Designer’s Saturday ist quasi das alljährliche Klassentreffen der Designbranche mit aufwendigen Installationen für Architektur- und Designinteressierte. Da durften wir natürlich auch nicht fehlen und inszenierten für das Freshup der Magazine Wohnrevue und Modulor überzeugende Szenografien.

      Architecture
      Architecture

      Szenografie

      Die Wohnrevue und Modulor sind hochwertige Special-Interest-Titel der NZZ Fachmedien mit dem Fokus auf Design, Innenarchitektur, Architektur, Lifestyle sowie die Architektur-, Bau- und Immobilienbranche. Beide entsprechen somit perfekt dem Zielpublikum des Designer’s Saturday, das über unsere Installation via gestalterische Weiterentwicklung der zwei Printprodukte informiert werden sollte. Wir setzten die Auffrischung der Magazine mit dem Aufhängen von frischer Wäsche gleich: Die Stewis präsentieren dabei die neuen Frontcovers in der Trocknungsphase und kündigten den bevorstehenden Wandel an. Die Wäscheleinen standen für das vollendete und frische Produkt und die Wäschesäcke, die gleichzeitig auch als Sitzgelegenheit genutzt werden konnten, symbolisierten all das Vergangene und Gebrauchte. Zusätzlich wurde die ganze Szenerie eindrücklich mit Klang, Licht und Bewegung unterstützt.

      # #
      #
      #
      #
      #
      #
      #
      #
      #
      #
      #
      #
      #
      #
      #
      #
      #
      05 / 06