Wohnrevue & Modulor – NZZ Fachmedien AG

Aufgehängt, um im Kopf hängen zu bleiben

Am jährlichen Klassentreffen der Designbranche – dem Designer’s Saturday – durfte rosarot nicht nur zuschauen, sondern auch Hand anlegen. Die kreierte Szenografie für Wohnrevue und Modulor hatte zum Ziel, die Auffrischung der beiden Magazine zu kommunizieren. Der Weg hin zu dieser neuen Frische war somit das tragende Thema und so demonstrierte der Stand die gestalterische Weiterentwicklung: Der Wäschesack – gleichzeitig auch Sitzgelegenheit – nimmt symbolisch all das Vergangene und Gebrauchte entgegen. Die Stewis präsentieren bereits die neuen Frontcovers in der Trocknungsphase und künden den Wandel an. Die Wäschezeinen stehen schon bereit für das vollendete frische Produkt. Die dargestellten Prozesse wie Sammeln, Auffrischen, Bereitstellen wurden emotional unterstützt durch Klang, Licht und Bewegung.

Installation

Ausstellung

Inszenierung im Raum

Bühnenbild